Apfelküchle

Zutaten für etwa 12 bis 16 Stück:
90 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
25 g Zucker
75 ml Milch
2 große Äpfel

Man verrührt das Mehl, das Ei, das Salz, den Zucker und die Milch zu einem dickflüssigen Teig. Anschließend schält man die Äpfel, entfernt das Kerngehäuse und schneidet sie in Apfelringe. Diese taucht man in den Teig und lässt sie etwas abtropfen. In einer Pfanne mit heißem Öl brät man die Apfelringe nun goldbraun von beiden Seiten.
Zum Schluss kann man noch Puderzucker oder Zucker mit Zimt darübergeben.

Vanillepudding

Zutaten für 4 Portionen:
500 ml Milch
2 EL Zucker
2 TL Vanillezucker
2 EL feine Speisestärke
1 Eigelb

Milch, Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben und verrühren. 5 Esslöffel abnehmen und mit der Speisestärke und dem Eigelb glattrühren. Milch zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, Speisestärkebrei einrühren und nochmal kurz aufkochen lassen. Anschließend füllt man den Pudding in kleine Schälchen und lässt ihn kalt werden.
Man kann den Pudding auch mit Kakaopulver herstellen.

Schupfnudeln mit Sauerkraut

Zutaten für 2 Erwachsene und ein Kleinkind:
500 g Schupfnudeln aus dem Kühlregal
75 g Schinkenwürfel
1 Tüte Sauerkraut
Salz

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Die Schupfnudeln und die Schinkenwürfel hineingeben und beides anbraten bis die Schupfnudeln braun werden. Anschießend das Sauerkraut dazugeben und alles gut verrühren. Zum Schluss mit Salz abschmecken.

Gemüsesuppe mit Hackfleischbällchen

Zutaten:
1 Stange Lauch
4 mittelgroße Karotten
1 Kohlrabi
1 Stück Knollensellerie
2 große Kartoffeln
evtl. TK-Erbsen
Gemüsebrühwürfel
400 g gemischtes Hackfleisch
1 Ei
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Senf
Paniermehl

Das Gemüse schälen, waschen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit Wasser und Brühwürfeln kochen. In der Zwischenzeit gibt man das Hackfleisch mit dem Ei und dem Paniermehl in eine Schüssel und würzt es mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und Senf. Danach formt man daraus etwa Walnuss große Kugeln und gibt sie, etwa 5 Minuten bevor das Gemüse gar ist, mit in den Topf.
Durch das Ei im Hackfleisch erhält die Suppe eine leichte Bindung.
Am besten schmeckt die Gemüsesuppe, wenn man sie einige Stunden vor dem Verzehr zubereitet und nochmal erhitzt werden muss.

Maultaschen

Zutaten:
Maultaschen aus dem Kühlregal je nach Mittessern

1. Variation: Maultaschen mit Tomatensoße
Maultaschen ins kochende Wasser geben. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.
Dazu selbstgemachte Tomatensoße.

2. Variation: Gebratene Maultaschen mit Zwiebeln
Maultaschen in Streifen schneiden und mit Zwiebelwürfel in einer Pfanne mit heißem Öl anbraten.

3. Variation: Maultaschen in der Brühe
Maultaschen anstatt in Wasser in einer Gemüsebrühe garen. Einfach eine paar Gemüsestreifen, wie z.B. Karotten oder Sellerie dazugeben.

Zimtpfannkuchen

Zutaten:
200 g Mehl
1 Ei
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Backpulver
etwas Milch
1 große Prise Zimt
Apfelmus (aus dem Glas oder selbstgemacht)

Mehl, Ei, Vanillezucker, Backpulver, etwas Milch und Zimt miteinander verrühren. Nur soviel Milch dazugeben, dass der Teig eine dickflüsige Konsistenz behält. Öl in einer Pfanne erhitzen, eine Kelle Teig hineingeben und von beiden Seiten goldbraun backen.
Dazu einen Klecks Apfelmus auf den Teller geben.
Die Pfannkuchen reichen bei uns für zwei Erwachsene und ein Kleinkind.

Überbackenes Brot

[singlepic id=3 w=220 h=140 float=right]Zutaten:
Brotscheiben oder Toast
Wurst, wei Schinken oder Salami
Scheibenkäse

Backofen auf 180°C vorheizen. Dann belegt man die gewünschte Menge Brotscheiben mit Wurst und Käse. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Man kann z.B. auch Ananasscheiben darauf legen. Das vorbereiteten Brot legt man dann auf das mit Backpapier ausgelegte Gitter und lässt es im Ofen backen bis der Käse leicht braun wird und etwas geschmolzen ist. Wir essen dazu gerne Ketchup.

Grießbrei

Zutaten für 2 Personen:
½ Liter Milch
5 EL Grieß
3 EL Zucker
etwas Butter
Zucker-Zimt-Gemisch

Ein paar Esslöffel der Milch mit dem Grieß und dem Zucker in eine Rühschüssel geben und gut verrühren. Den Rest der Milch aufkochen und die Flüssigkeit aus der Rührschüssel unterrühren. Alles ein paar Minuten unter rühren, kochen lassen. Bei uns gibt es dann zerlassene Butter und Zucker und Zimt dazu.

Käsespätzle

Zutaten für 2 Erwachsene und ein Kleinkind:
500 g Spätzle aus dem Kühlregal
1 Zwiebel
200 g geriebener Käse (Emmentaler)
Salz und Pfeffer

Öl in einer Pfanne erhitzen und die in Würfel geschnittene Zwiebel glasig bzw. leicht braun werden lassen. Anschließend die Spätzle zufügen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Käse darüber geben. Nun warten man bis der Käse geschmolzen ist und schon sind die Käsespätzle fertig.
Dazu passt ein gemischter Blattsalat.
Wer mag, kann noch ein paar Röstzwiebeln über das fertige Gericht geben.