Pizza

Zutaten für ein Blech:
Pizzateig nach Rezept
1 Dose Tomatenstückchen
2 Tomaten
1/2 Zwiebel
2 große Scheiben gekochter Schinken
50 g Salami in Scheiben
1 kleine Dose Mais
1 Paprika
1 Mozzarella
2 Campignons
1 Tüte geriebener Pizzakäse
Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano

Pizzateig nach Rezept zubereiten. Die Doese Tomatenstücke auf dem Teig verteilen und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Tomaten in Scheiben schneiden und auf der Pizza legen. Die anderen Zutaten ebenfalls in Scheiben oder Stückchen schneiden und auf dem Teig verteilen. Am Ende den Käse darüber geben. Die Pizza kommt nun bei 180 bis 200 °C für etwa 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Frikadellen

Zutaten für etwa 6 Stück:
400 g Hackfleisch gemischt
1 Ei
1 Zwiebel
2 EL Senf
Pfeffer, Salz, Paprika edelsüß
Paniermehl

Die Zwiebel klein hacken und mit dem Hackfleisch, dem Ei und dem Senf in eine Schüssel geben. Anschließend mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Nun noch etwas Paniermehl zugeben, so dass eine noch feuchte Hackfleischmasse entsteht. Ich teile diese dann in 6 gleichgroße Kugeln und drücke diese etwas platt. Anschließend werden sie in einer Pfanne mit heißem Öl gebraten, bis sie von beiden Seiten knusprig braun sind.

Nudelsalat

Zutaten:
300 g Spirellinudeln
1/2 Dose Mais
1/2 Dose Erbsen und Möhren fein
2 Scheiben gekochter Schinken
1/2 Zwiebel
3 Gewürzgurken
evtl. 1/2 Paprika
1/2 Becher Naturjoghurt
Salz, Pfeffer
3 EL Öl
Brühe von Gewürzgurken

Nudeln in Salzwasser kochen und abkühlen lassen. Die Zwiebel, die Möhren, den Schinken, die Gewürzgurken und den Paprika in kleine Würfel schneiden und mit dem Mais zu den Nudeln geben. Anschließend verrührt man für das Dressing den Joghurt und das Öl, sowie etwas Brühe von den Gewürzgurken und schmeckt das ganze mit Salz und Pfeffer ab. Jetzt alle Zutaten gründlich miteinander vermengen. Wenn der Salat etwas zu trocken sein sollte, einfach noch etwas Gewürzgurkenbrühe hinzufügen.

Pizzateig

Zutaten:
500 g Mehl
1 Ei
1 Pck. Trockenhefe
200 ml Milch
50 ml Olivenöl oder 80 g Butter
1 TL Salz
1/2 TL Zucker

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde formen. Da hinein gibt man die Trockenhefe und das Ei. Die Milch und das Öl bzw. die Butter erwärme ich kurz in der Mikrowelle und gebe es in die Schüssel. Salz und Zucker zuletzt zufügen und das ganze mit den Knethaken gut durchrühren. Der Teig muss nicht gehen. Man kann ihn sofort weiterverarbeiten. Ich nehme den Teig, der bei mir dann noch etwas klebrig ist, aus der Schüssel und knete ihn auf der Arbeitsplatte mit Mehl nochmal per Hand durch. Anschließend rolle ich ihn auf einem gut eingefetteten Blech aus und belege ihn nach Herzenslust. Er braucht je nach Dicke etwa 20 bis 25 Minuten auf mittlerer Schiene bei 180 bis 200 °C.
Man muss übrigens kein Weizenmehl verwenden, ich habe den Teig auch schon mit Vollkornmehl zubereitet, hat auch sehr gut geschmeckt.

Kartoffelpüree

Zutaten:
Kartoffeln je nach Mitessern
Salz
Butter
Milch
Muskatnuss

Kartoffeln schälen, klein schneiden und in einem Topf mit Salzwasser garen. Wasser abgießen, ein Stückchen Butter etwas Milch und eine Messerspitze Muskatnuss dazugeben. Alles mit dem Kartoffelnstampfer oder dem Stabmixer zu einem Brei zudrücken. Bei Bedarf mit Salz abschmecken.

Wenn Sie das Kartoffelpüree für ein Baby zubereiten, dann lassen Sie bite ie Gewürze, die Butter und die Milch weg und geben stattdessen etwas Rapsöl dazu.

Apfelmus selbst gemacht

Zutaten für 2 Portionen:
500 g Äpfel
50 ml Wasser oder Apfelsaft
Zucker und Zimt nach Bedarf

Zuerst muss man die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Anschließend lässt man sie mit dem Wasser für etwa 10 Minuten kochen (im Schnellkochtopf nur etwa 2 Minuten). Danach streicht man die Masse durch ein Sieb oder pürriert sie mit dem Stabmixer. Nun schmeckt man nach belieben mit Zucker und Zimt ab.

Apfelmus lässt sich prima auf Vorrat kochen. So kann man das fertige Mus einfrieren (ist dann circa 6 Monate haltbar).

Wenn Sie das Apfelmus für ein Baby zubereiten, sollten Sie kein Zucker oder Zimt verwenden.

Heidelbeerpfannkuchen

Zutaten:

400 g Mehl
2 Eier
2 Pck. Vanillezucker
2 TL Backpulver
etwas Milch
250 g Heidelbeeren (TK od. frisch)

Zunächst das Eigelb und das Eiweiß trennen und das Eiweiß steif schlagen. Mehl, Eigelb, Vanillezucker, Backpulver und etwas Milch miteinander verrühren. Nur soviel Milch zugeben, dass der Teig eine dickflüssige Konsistenz behält. Anschließend den Eischnee unterheben.
Öl in einer Pfanne erhitzen, eine Kelle Teig hineingeben und Heidelbeeren nach belieben darauf verteilen.
Den Teig etwas stocken lassen und den Pfannkuchen dann wenden.
Von beiden Seiten goldbraun backen.
Dazu schmeckt sehr gut Vanillesoße .

Guten Appetit!